Neuigkeiten aus dem Bürger-Schützen-Verein und der Gartenstadt Wevelinghoven

13.05.2020

 

Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz

Informationen zu SARS-CoV-2 (Covid-19)

Ja, Blutspenden finden weiterhin statt und werden dringend benötigt! Chronisch Kranke und Krebspatienten sind auch jetzt auf lebensrettende Blutkonserven angewiesen. Deshalb rufen wir jeden auf, Blut zu spenden, der sich fit und gesund fühlt!

 

So lädt am Sonntag, dem 24. Mai 2020 in der Zeit von 8.30 bis 13.00 Uhr das Deutsche Rote Kreuz zur nächsten Blutspende in die Diedrich-Uhlhorn-Realschule am Heyerweg 12 ein.

Aktuelle Einschränkungen:

  • Personen, die sich in den letzten 2 Wochen im Ausland aufgehalten haben, dürfen KEIN Blut spenden! Das gilt auch, wenn das Aufenthaltsland KEIN Risikogebiet nach der Definition des Robert-Koch-Institutes ist!
  • Personen, die Kontakt zu einem nachweislich am Coronavirus Erkrankten hatten oder die Kontakt zu jemandem hatten, für den ein Verdachtsfall vorliegt, müssen 4 Wochen warten, bevor Sie wieder Blut spenden können!
  • Personen, die mit dem Coronavirus infiziert oder gar daran erkrankt sind, müssen bis 4 Wochen nach Ausheilung warten, bevor Sie wieder Blut spenden dürfen.
  • Personen, die Blut spenden wollen, benötigen eine geeignete Mund- und Nasenbedeckung (MN-Bedeckung), damit sie Blut spenden können. Geeignet sind Masken aus dem medizinischen Fachhandel, selbstgenähte Masken oder auch Schals oder Buffs, die den Mund- und Nasenbereich des Trägers abdecken. Falls Blutspender keine geeigneten MN-Bedeckungen zur Verfügung stehen, erhalten sie vor Ort beim Blutspendetermin eine Maske durch die Entnahmemitarbeiter. 

 

Weitere Informationen zur Blutspende finden Sie >>hier oder beim Ortsverein Wevelinghoven

24.04.2020

Erft Kurier I Mit royalem Galgenhumor: „Club der Corona-Könige“

 

Knapp acht Monate ist es nun her, dass Stefan und Ursel Fücker, vom Scheibenschützenzug „He Simmer“ offiziell zum Schützenkönigspaar in der Gartenstadt gekrönt wurden. Normalerweise würde nun die heiße Phase mitsamt vollem Terminplan starten. Doch es steht in den Sternen, wann sie ihre Königsutensilien wieder offiziell tragen können.

„Anfang März habe ich noch gedacht die ganze Thematik ist soweit weg, dass sie unser Schützenfest nicht betreffen wird. Natürlich ist dann schnell klar geworden, dass sich die Situation doch anders darstellt. Da war ich zuerst sehr traurig. Mittlerweile habe ich mich damit allerdings abgefundenund mit dem aktuellen Jahr so gut wie abgeschlossen“, sagt „Seine Majestät Stefan I.“.

Entgegen eines anders lautenden Berichtes ist das Heimatfest in Wevelinghoven zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht offiziell abgesagt. Ein offenes Geheimnis ist es allerdings, dass die Vereine aktuell jedoch nur auf die nötigen Vorgaben aus der Politik warten, um regressfrei aus ihren Verträgen herauszukommen.

Die wahrscheinlichste Variante ist eine Verschiebung des Festes um ein Jahr. Stefan Fücker, der gleichzeitig auch als Major des Scheibenschützen-Corps fungiert und damit als Mitglied der Regimentsführung an der Informationsquelle sitzt, ist ein Befürworter dieser Lösung. „Eine Absage ist natürlich super schade aber die Gesundheit geht vor. Wenn wir jetzt nur unser eigenes Fest feiern könnten, wäre es kein richtiges Königsjahr mehr. Ab jetzt hätten wir eigentlich nicht mehr viele freie Wochenenden gehabt.“

Dem stimmt seine Gattin Ursel zu. Seit Jahren engagiert sie sich sich im Bürger-Schützen-Verein als Betreuerin der Edelknaben.

Sie hebt besonders die soziale Verantwortung im Königsjahr hervor. „Veranstaltungen mit den Edelknaben oder Senioren

kaffees, an denen wir gerne teilgenommen hätten, können ja derzeit auch gar nicht stattfinden“, sagt Ursel Fücker traurig.

Beide versprechen allerdings diese Termine in vollem Umfang nachzuholen und sich je nach Stand der Lockerungen, für umsetzbare Alternativen einzusetzen.

Über die Ironie der aktuellen Situation plaudert König Stefan Fücker aus dem Nähkästchen: „Ich habe Jahre gebraucht, um Ursel zu überzeugen, mit mir in das Königsamt einzutreten. Ausgerechnet sie muss das Ganze jetzt zwei Jahre mitmachen“, sagt der Inhaber einer Fahrschule und eines Busunternehmens, mit einem breiten Grinsen.

Zur besonderen Situation der höchstwahrscheinlich verlängerten Regentenzeit fährt er lachend fort: „vielleicht bilden wir ja den ,Club der Corona-Könige’.“

Besonders bitter wird die Absage für das Königspaar, da sie ihre Amtszeit auf das Jahr des 50-jährigen Bestehens des Wevelinghovener Scheibenschützen-Corps, an dessen Spitze Majestät Stefan Fücker seit 2013 steht, gelegt hatten.

Eine große Feierlichkeit war geplant, wird allerdings ebenfalls nicht durchführbar sein. König Stefan und Königin Ursel Fücker lassen sich jedoch dadurch nicht entmutigen.

„Dann feiern wir halt nächstes Jahr 20+1. Und dafür umso doller“, verspricht der amtierende Schützenkönig dem gesamten Regiment der Gartenstadt.

Quelle: Erft Kurier (Marc Arnold) vom 24.04.2020 I FOTO: BSV

 

17.04.2020

Aktuelle Informationen zum Stand Corona Virus

Sehr geehrte Schützen, liebe Bürgerinnen und Bürger der Gartenstadt Wevelinghoven, liebe Freunde,

das Corona Virus hat das gesamte Land, die Wirtschaft, und das öffentliche Leben in festem Griff, und natürlich betreffen alle Maßnahmen auch uns Schützen.Fast täglich werden wir mit neuen Fakten versehen, die leider zurzeit eine langfristige Planung unmöglich machen.

Nach der Rechtsverordnung des Landes, Großveranstaltungen bis zum 31.8.2020 zu untersagen, warten wir nun auf eine genaue Definition des Begriffs Großveranstaltung. Hier wird die Besucheranzahl im Zelt, auf der Straße und auf dem Platz sicherlich eine große Rolle spielen. Die Frage wird sich stellen, wie in diesem Falle die Abstandsregelungen eingehalten werden können.Für Mai, Juni und Juli hat die Stadt bereits die Schützenfeste abgesagt. Laut Aussage von Bürgermeister Klaus Krützen sind aber noch viele Fragen offen, die es in den nächsten Tagen zu klären gilt.

Am Dienstag erschien in der NGZ ein Bericht über ein Interview mit mir, wobei es um Schützenfeste allgemein, aber speziell natürlich um unser Schützenfest ging. Leider war dieser Bericht mit der Schlagzeile versehen, ich als Präsident des BSV hätte das Schützenfest in Wevelinghoven abgesagt, was natürlich jeder Grundlage entbehrt unddarüber hinaus im nachfolgenden Text nicht wieder zu finden war. Leider hat dies zu einigen Irritationen bei den Schützen geführt.

Zur Klarstellung der Situation:
Die Bundeskanzlerin hat zusammen mit den Ministerpräsidenten der Länder beschlossen, dass bis zum 31. August 2020 keine Großveranstaltungen stattfinden dürfen.
Bisher wurde das Schützenfest in Wevelinghoven von der Stadt nicht abgesagt, da es noch keine Definition des Begriffs Großveranstaltung gibt. Wenn der Verein selbst eine Veranstaltung absagt und die Stadt stellt im weiteren Verfahren fest, wir hätten doch feiern können, muss der Verein die entstandenen Regressansprüche übernehmen. Deshalb an dieser Stelle noch einmal ganz klar: Wir als BSV und ich als Präsident im Besonderen haben von unserer Seite nicht abgesagt!

Sobald uns eine Entscheidung vorliegt, werden wir Sie alle unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen für den Vorstand

Günter Piel
Präsident

19.03.2020

Absage 1. Generalversammlung

Sehr geehrte Schützen, liebe Freunde,

nun hat der Corona-Virus auch die Schützenvereine erreicht. Bereits die Jahreshauptversammlungen der Corps sind ausgefallen.

Bürgermeister Klaus Krützen gab eine Allgemeinverfügung zum Verbot von allen öffentlich zugänglichen Veranstaltungen und zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus zur Kenntnis (Infektionsschutzgesetz).

Diese Allgemeinverfügung ist zunächst beschränkt bis 31.5.2020 und verbietet unter anderem alle öffentlichen Veranstaltungen, z. B Schützenfeste, den Maimarkt in Wevelinghoven usw. Danach wird die Lage neu bewertet.

Für den Bürger-Schützen-Verein Wevelinghoven ist zunächst die 1. Generalversammlung des Jahres 2020 im Festzelt zu erwähnen, welche auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird. Wir halten sie auf dem Laufenden - bleiben sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen für den Vorstand

Günter Piel
Präsident

07.03.2020

Frühjahrskonzert in der Gaststätte "Erftruhe"

Am Sonntag, dem 22. März 2020 findet ab 11.30 Uhr wieder der musikalische Frühschoppen mit dem Musikverein "Frohsinn Nord" in der Gaststätte "Erftruhe" statt. Dann wird wieder das altbekannte und bewährte Programm aus Märschen und bekannten Melodien geboten. Es ist mit Sicherheit wieder für jeden und jede was dabei. Natürlich darf gesungen, gelacht und getanzt werden. 

Noch sind Karten im Vorverkauf für 9,- EUR erhältlich. Eine Platzreservierung ist sinnvoll und nur bei Ticketkauf möglich. Anfragen unter 02181/74438 oder per Mail an info@erftruhe.de

17.02.2020

Frühjahrsputz mit dem BSV Wevelinghoven

Die Stadt Grevenbroich ruf am Wochenende 6. und 7. März 2020 wieder zum alljährlichen "Frühjahrsputz" auf. Mit Schubkarren, blauen Säcken und kleinen Anhängern ausgerüstet, rückt man dem illegal entsorgten Müll zu Leibe. Auch der Bürger-Schützen-Verein wird wieder am "Frühjahrsputz" der Stadt teilnehmen, es ist so etwas wie Tradition. Präsident Günter Piel organisierte vor Über zwanzig Jahren die erste Aufräum-Aktion der Schützen. "Die Stadt machte damals den Vorschlag – und seitdem sind wir jedes Jahr dabei gewesen".

Die Mitglieder des Bürger-Schützen-Vereins und interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger treffen sich am Samstag, dem 7. März 2020 um 11 Uhr an der Stadtparkinsel - Hemmerdener Weg. Von dort werden wir unsere Sammlung an den verschiedenen Bereichen unseres Ortes starten. Die hierfür benötigten Materialien werden uns von der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt (Müllsäcke und Arbeitshandschuhe). Da die Mittel jedoch relativ knapp bemessen sind, wäre es schön, wenn der Eine oder Andere vielleicht für sich selbst ein paar alte Arbeitshandschuhe mitbringt für den Fall, dass die uns zur Verfügung gestellten Materialien nicht reichen.

Sinnvoll wäre es jedoch, wenn einzelne Personen eine Schubkarre oder ähnliche Transportmittel (wenn vorhanden) für die Müllsäcke während der Sammlung mitbringen könnten.

Im Anschluss ist ein kleiner Umtrunk für alle Helfer geplant.

Der Vorstand würde sich über eine rege Teilnahme vieler Schützen und Wevelinghovener freuen - eine kurze Anmeldung unter info@bsv-wevelinghoven.info wäre ratsam.

06.02.2020

Rette Leben - Spende Blut

Engagiert gegen Krebs - DRK bittet anlässlich des Weltkrebstages um Blutspenden

Jährlich findet am 04. Februar der internationale Weltkrebstag statt.
Im Mittelpunkt des diesjährigen Weltkrebstages stehen die Vorbeugung, Erforschung sowie die Behandlung von Krebserkrankungen, - auch die Therapie mit verschiedenen Blutbestandteilen.

Laut Deutscher Krebshilfe erkranken jährlich rund 500.000 Menschen in Deutschland an Krebs. Viele dieser Patienten sind auf den Erhalt regelmäßiger Blutspenden angewiesen, um Blutbestandteile (wie die Blutplättchen) zu ersetzen, welche während einer Chemotherapie zerstört werden.

Die Menge der benötigten Blutpräparate pro Patient hängt dabei stark vom individuellen Krankheitsbild ab. Es beginnt bei der Transfusion einer einzigen Blutkonserve und geht bis zum Empfang von bis zu 100 Blutkonserven je Patient.

Der DRK-Blutspendedienst West, der die drei Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland täglich mit bis zu 3.500 Blutspenden versorgt, ruft nun, anlässlich des internationalen Weltkrebstages, zur regelmäßigen Blutspende auf.

„19% unserer Blutspenden werden für die Behandlung von Krebspatienten benötigt. Wir können auf diese wichtige und lebensrettende Ressource nur zurückgreifen, wenn Menschen dazu bereit sind, regelmäßig Blut zu spenden“ so Stephan Küpper, Pressesprecher des DRK- Blutspendedienstes West.

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Neuspender dürfen maximal 68 Jahre alt sein.
Zum Blutspendetermin bitte, auch als langjähriger Spender, unbedingt den Personalausweis mitbringen. Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert (HB-Wert) überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf verschiedene Infektionskrankheiten und jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe.

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe wissen wollen, hat der DRK- Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 -11 949 11 werden montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr alle Fragen beantwortet.

Der nächste Termin in unserer Gartenstadt Wevelinghoven ist am 16.02.2020 von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr in der Dietrich-Uhlhorn-Realschule am Heyerweg.

Weitere Informationen erhält man auch im Internet unter www.blutspendedienst-west.de oder beim DRK Ortsverein Wevelinghoven e.V.

Quelle: Text & Bild: DRK-Blutspendedienst West

28.01.2020

Karneval Total mit dem BV Wevelinghoven

1200 Besucher werden erwartet: Karnevalsfreitag in Wevelinghoven wächst immer mehr - vielleicht werden es noch ein ein paar mehr Gäste. „Die Nachfrage ist riesig“, freut sich Dustin Thissen, der das Fest gemeinsam mit dem BV Wevelinghoven organisiert. 

„Wir feiern eine große Party mit allen kölschen Hits“, kündigt DJ und Moderator Marc Pesch an, Querbeat, Brings, Höhner, Kasalla – alle sind mit dabei. Dazu gibt es dann noch einige Hits aus den Charts und Partyklassiker. Aber der Karneval steht klar im Vordergrund.“ Beim Kostümwettbewerb gibt es tolle Preise zu gewinnen, Girlanden, Luftballons und bunten Masken sorgen im Festzelt für eine tolle Dekoration. 
 
Präsentiert wird die Veranstaltung von Ford Breuer und der Gothaer Generalagentur Schumacher/Büttgenbach. Daneben unterstützen zahlreiche weitere Sponsoren aus ganze Grevenbroich das Event. Das Publikum kommt inzwischen aus allen Stadtteilen nach Wevelinghoven. „Wir haben viele Gruppen neu hinzugewonnen, das freut uns natürlich“, sagt Vereinschef Wolfgang Klasen. Eine große Garderobe und ein Imbiss runden das Angebot auf dem Marktplatz ab.
 
Tickets für „Karneval total“ gibt es solange der Vorrat reicht in den Vorverkaufsstellen. Das sind „Lotto/Totto Burbach“ am Marktplatz, „TS Schäfer an der Nordstraße, „TUI Reisebüro“ an der Talstraße in Kapellen, im „Erftblick“ An der Obermühle, bei „Harry Plotter“ auf der Poststraße und bei der „Genussfaktur“ am Marktpatz. Alle 333 Frühbucherkarten sind längst weg, die Tickets kosten jetzt 9 EUR.

Weitere Infos gibt es auf der Facebook Seite von Karneval Total